Kathmandu 2012 © Thomas Kalak 2012

Kathmandu 2012 © Thomas Kalak 2012

Wir laden Sie herzlich ein, am Samstag, den 16. Juni 2012 um 16 Uhr beim Künstlergespräch mit Thomas Kalak mit dem Thema „Kathmandu – Versuch einer unvoreingenommenen Darstellung“ teilzunehmen. Dieses Gespräch findet wie immer bei uns in der Galerie statt.

In diesem Künstlergespräch wird Thomas Kalak das stets aktuelle Thema der Authentizität in der Fotografie behandeln. Nicht nur seitdem tagtäglich Dutzende von Millionen Digitalbilder geschossen werden, ist das ein äußerst wichtiger Aspekt in der Diskussion über Fotografie als Medium der Kunst und Dokumentation. Anhand eines fotografischen Experiments, das Kalak zu Beginn dieses Jahres während eines Aufenthalts in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, machte, nähert er sich diesem Thema aus einer vollkommen neuen Perspektive. Er zeigt dies anhand einiger Bildmotive, denen ein Höchstmaß an individueller Einflussnahme entzogen wurde und freut sich auf eine angeregte Diskussion.

Thomas Kalak ist Fotokünstler und Buchautor und fühlt sich in Asien besonders zuhause. Sein leider schon vergriffener Bildband „Same same, but different“ von 2008 mit umwerfenden Motiven von skurrilen Objekten in den Straßen Bangkoks, meist für den westlichen Betrachter mit sich kaum erschließenden Zweck, zeugt von Kalaks Blick für das „Unsichtbare“, weil meist Übersehene. Das Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster widmete Kalak 2011 eine Einzelausstellung mit dem Titel „Bangkok Cable Ways“.

Es stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung. Melden Sie sich bitte deshalb bis zum 13. Juni 2012 entweder telefonisch unter der 089-38 16 93 88 oder per E-Mail unter contact@micheko.com an. Wir reservieren die Plätze in der Reihenfolge der Anmeldung.