Fotografie

Thomas Kalak am 16. Juni 2012 im Künstlergespräch bei Micheko

In diesem Künstlergespräch wird Thomas Kalak das stets aktuelle Thema der Authentizität in der Fotografie behandeln. Nicht nur seitdem tagtäglich Dutzende von Millionen Digitalbilder geschossen werden, ist das ein äußerst wichtiger Aspekt in der Diskussion über Fotografie als Medium der Kunst und Dokumentation. Anhand eines fotografischen Experiments, das Kalak zu Beginn dieses Jahres während eines Aufenthalts in Kathmandu, der Hauptstadt Nepals, machte, nähert er sich diesem Thema aus einer vollkommen neuen Perspektive. Er zeigt dies anhand einiger Bildmotive, denen ein Höchstmaß an individueller Einflussnahme entzogen wurde und freut sich auf eine angeregte Diskussion.

Enno Kapitza präsentiert seinen Bildband „Wo das Herz ist“

Micheko freut sich, Ort von Enno Kapitzas Buch-Präsentation am Donnerstag, 17. November 2011 zu sein. Wir beginnen um 19 Uhr. Die Veranstaltung wird bis ca. 21:30 Uhr dauern. 150 Jahre, nachdem Japan und Deutschland offiziell diplomatische Beziehungen aufnahmen, zeigt der deutsch-japanische Fotograf Enno Kapitza deren inoffizielle Seite. Denn die tiefe, emotionale Ebene, die wahre Beziehungen ausmacht, entsteht aus Gefühlen, Eigenheiten und Gemeinsamkeiten. Es sind große wie kleine Momente, die man nicht mit einer Jahreszahl beziffern kann. Man muss sie sehen, fühlen, erleben. Enno Kapitza hat sie in seinem ersten Buch, erschienen im Iudicium Verlag, erlebbar gemacht.

Westliche Impressionen aus Tokio: “EDO” von Kai-Uwe Gundlach

Kai-Uwe Gundlach, einer der großen unter den deutschen Fotografen, zeichnet in drei Kapiteln sein ganz persönliches Bild von Tokio, der japanischen Mega-Metropole. In METRO zeigt Gundlach Portraits mitreisender U-Bahnpassagiere, die er, von den Sujets unbemerkt, diskret fotografierte.

SAKURA – Fotografische Nah-Paradies-Erfahrungen

Unsere erste thematische Ausstellung widmen wir Sakura, der japanischen Kirschblüte. Es gibt wohl nur noch wenige andere Begriffe, welche die Seele Japans treffender symbolisieren. Die japanische Kirschblüte repräsentiert Schönheit, Neuanfang und Vergänglichkeit zusammengefasst in einem kurzen, jedoch von intensiven Momenten melancholischen Glücks geprägten Zeitabschnitts. Die warme Jahreszeit beginnt und die Japaner feiern unter den japanischen Zierkirschbäumen ihre Picknicks mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen. Gemeinsam genießen sie bei viel Bier, Sake und kleinen Snacks die Kirschblüte. Wir haben eine kleine aber feine Auswahl von Sakura-Fotografien ausgewählt von Fotografen wie Muga Miyahara, Satomi Shirai, Ryo Ohwada, Toshio Enomoto, Yumiko Kinoshita. Besonders freuen wir uns, auch einen von uns sehr verehrten deutschen Fotokünstler mit einem Motiv dabei zu haben: Robert Voit. Micheko beginnt damit, auch westliche Künstler zu zeigen, die sich intensiv mit Japan oder Asien generell künstlerisch auseinandergesetzt haben.

Nach oben