Ryoko Kimura

KIZUNA bedeutet auf Japanisch Beziehungen. Unter diesem Motto zeigt Micheko Galerie eine Gruppenausstellung mit aufstrebenden Künstlerinnen aus Japan. Mit ihrer Kunst zeigen diese Frauen, welche Werte uns Menschen stärken und in Zeiten der Krise schützen. Ihre Kunst inspiriert und regt den Betrachter an, über die verbindenden Eigenschaften der weiblichen Kraft nachzudenken. Viele der Arbeiten wurden nach dem 11. März.2011, dem Tag der dreifachen Katastrophe in Japan realisiert. Die Ereignisse im März 2011 haben die japanische Gesellschaft zutiefst bewegt und vielfach Veränderungen in Bewegung gesetzt, die sich auf vielen Ebenen der zwischenmenschlichen Beziehungen bemerkbar machen. Auch die austellenden Künstlerinnen haben sich mit diesen gesellschaftlichen Veränderungen auseinandergesetzt und auf ihre ganz individuelle Art künstlerisch interpretiert.

über die Künstlerinnen

Micheko Galerie zeigt Arbeiten der Scherenschnittkünstlerin Risa Fukui, die schon 2012 in einer Einzelausstellung in der Galerie zu sehen war. Neu und zum ersten Mal in Deutschland zu sehen sind Arbeiten von Mari Inukai, Ryoko Kimura, der Keramikkünstlerin Keiko Masumoto, Chika Osaka und Fuco Ueda.