Es ist nicht mehr lange hin bis Weihnachten und traditionell treten wir alle ein in die “staade Zeit” mit hektischen Anfällen und Panikattacken, ob wir wieder einmal die richtigen Geschenke für unsere Partner und Freunde finden werden.

Wir stellen Ihnen Schmuck-Arbeiten von Akiko Kurihara vor. Selten sah man Schmuck, der mit einem derartigen Understatement und Augenzwinkern auf gängige Stilrichtungen in der Schmuck-Kunst entworfen wurde.
Frau Kurihara gehört zu den Namen, die Sie sich merken sollten. Jetzt sind ihre Arbeiten noch erschwinglich.

Außerdem gibt es spezielle Editionen unserer Fotokünstler Tomohide Ikeya und Yumiko Kinoshita. Fotografien in limitierter Auflage in einem Format, das auch in kleinen Wohnungen Platz hat. Viele von Ihnen hatten nach kleineren Formaten von Tomohide Ikeyas “Breath”- Serie gefragt. Hiermit kommen wir Ihren Wünschen mit zwei Motiven aus “Breath” und einem Motiv aus “Dark Waters” nach. Diese Arbeiten wurden jeweils auf Blättern im Format A3 plus (48,3 x 32,9 cm) gedruckt.

Frau Kinoshita weckt schon jetzt Frühlingsgefühle mit jeweils einem Diptychon (ca. 20 x 40 cm) und einem Triptychon (ca. 20 x 60 cm) aus ihrer Sakura-Serie “Transient”.

Die Preise für unsere Weihnachts-Editionen schreien gerade danach, mit ihnen in das Sammeln zeitgenössischer Fotografie einzusteigen.

Natürlich bewirten wir Sie mit japanischem Tee und Gebäck. Wir erwarten Sie am Samstag, den 27. November 2010 zwischen 11 und 19 Uhr.